Startseite

NFM - Niedersächsischer Fachverband für Motorsport e.V.

   

Junioren-Slalom

Junioren-Slalom


Grundlage des Wettbewerbs

Sämtliche Prädikatsläufe unterliegen dem Automobil-Clubsport-Slalom Reglement des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, des ADAC Hansa sowie des ADAC Weser-Ems in deren Geltungsbereich.

Teilnehmer

Die Teilnahmeberechtigung ist jeweils der Ausschreibung der drei regionalen Youngster-Cups zu entnehmen. Eine gültige DMSB Lizenz ist erforderlich.

Fahrzeuge

Zugelassen sind die Fahrzeuge nach Automobil-Clubsport-Slalom Reglement des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, des ADAC Hansa sowie des Weser-Ems in deren Geltungsbereich.

Klasseneinteilung

Die Klassen werden nach Veranstalterausschreibung wie folgt eingeteilt:

  • Klasse A: Jahrgang 1998 – 2000
  • Klasse B: Jahrgang 1993 – 1997

Prädikatsläufe

Vorläufe:

Als Vorläufe gelten alle Veranstaltungen dieser Cups vom Beginn bis einschließlich 1. August. Hierfür wird jeweils eine Zwischenwertung erstellt.

Zu den Endläufen werden die Bestplatzierten der Klasse A maximal 20 und der Klasse B maximal 10 im Verhältnis 40% ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, 20% ADAC Hansa und 40% ADAC Weser-Ems eingeladen, wobei die Teilnehmer den Allgemeinen Bestimmungen unter A.6 entsprechen müssen.

Endläufe

  • 14. August 2016 Stadthäger MC
  • 14. August 2016 MSC Schaumburg

Für die Endläufe wird die Endwertung gemäß A.9 erstellt. Siehe Ausschreibung

Ehrenpreise

Die ersten 33% der Platzierten der gemeinsamen Endwertung aller Klassen erhalten Ehrenpreise (maximal bis zum 5. Platz).

Titel

Der Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl der gemeinsamen Endwertung beider Klassen erhält den Titel Niedersächsischer Meister im Automobil-Junioren-Slalom.

Wettbewerbsreferent

André Marks
e-Mail: andre.marks (at) nfm-info.de

Ergebnisse


Ladegrafik